Funknetz in Bingerbrück


#1

Hallo Freifunker,

Nach längerer Abstinenz hier im Forum und einer Erneuerung des selbigen war ich nun wieder mal in Bingerbrück um nach den Knoten ffbin-elise zu sehen. Dort habe ich die selbstgebaute Bi-Quad-Antenne gegen eine neu gekaufte Antenne von TP-Link ersetzt. Die Verbesserung war nur mäßig aber vorhanden.

Was kann ich tun um stabilere Verbindungen aufbauen zu können. Denn die exponierte Lage des Knoten eignet sich meiner Meinung nach um mehrer Knoten verbinden zu können, die in Richtung Osten von der evangelischen Kirche Bingerbrück liegen. Oder anders gesagt alle die sich hinter der Nahe auf Binger Seite befinden.

Gruß Ibot


#2

Ich werde, wenn ich zeit finde mal den sanderweg besser ausrichten, vielleicht hilft das ja…


#3

Die Frage, die ich mir stelle, wo genau befindet sich der Knoten ffbin-evkirche-turm-so? Im oberen Teil des Turmes oder unterhalb.
Siehe Bild.


#4

Hi, die nanostation hängt in höhe der uhren, die kann ich auf dem bild nicht erkennen…


#5

habe mal in dein Foto einen roten Kreis eingemalt;
dort hängt die eine Gegenstelle für die Funkstrecke zum Waschbär;
90 Grad rechts um den Turm herum (auch im Fenster) hängt der “ffbin-evkirche-turm-so” Richtung Südost…
aus deiner Perspektive hast du leider keinen Sichtkontakt dorthin :frowning:


#6

Moin Leute,

kurz vorweg:
ich heiße Thorben, bin neu hier im Forum und der Betreiber der beiden Schloßbergstraße. 41 - Nodes.
Beim Einzug in die Wohnung letzten Sommer war ich sehr froh, ffbin-elise empfangen zu können, da sich die DSL-Bereitstellung doch sehr in die Länge gezogen hat. Damals konnte ich außerdem Germaniablick 2 empfangen, der scheint allerdings offline gegangen zu sein. Nun möchte ich gerne etwas zurückgeben :slight_smile:

Zum eigentlichen Anliegen:
Ich suche Meshpartner, damit sich der Uplink auch mal lohnt. Das bestehende Binger Meshnetzwerk scheint eher subotimal zu funktionieren, da wohl der Uplink der Evangelischen Kirche als zentraler Punkt weggefallen ist und nun der DRK OV Bingen als einziger Knoten (über viele Hops) den Traffic bewältigen muss.

Sowohl ffbin-elise’s als auch meine Kapazitäten bleiben leider ungenutzt, kann man da etwas tun? (Ich würde auch sehr gerne helfen.)
Ein erster Vorschlag wäre z.B., die Pfadfinder je nach Sichtkontakt auf ffbin-elise oder mich auszurichten und gegebenfalls mit einem zweiten Router eine Verbindung zur Kirche herzustellen.

Viele Grüße,
Thorben

edit: Bild aus Sicht das Routers. Angeblich mit 1,1MB zu groß zum Hochladen, Limit soll aber bei 3MB liegen…?!
https://abload.de/img/img_20180206_200748n8sde.jpg


#7

Hallo Thorben, Hallo Freifunker,

ich bin der Betreiber der ffbin-elise. Da ich dort selbst nicht mehr wohne ist der Support etwas eingeschränkt. Aber wenn ich zurückblicke auch nicht notwendig gewesen.

Am Standort der ffbin-elise befindet sich ein “privates W-Lan-Netz” um die Freiwillige Feuerwehr Bingerbrück mit Internet zu versorgen. Die SSIDs Elise1, Elise2, bilden eine Relaisstation um das Signal zu Feuerwehr zu senden. Die andere Gegenstelle befindet sich in der Drususstraße.
Der AP ffbin-elise erhält somit die Zugriff in das Internet über die Verbindung zur Drususstraße, also ebenfalls eine W-Lan-Verbindung. Somit ist die Kapazität der Verbindung begrenzt. In letzter Zeit hatten wir mit dieser Verbindung Probleme, das die Datenrate nicht zufriedenstellend war.

Meine Idee der ffbin-elise war es ursprünglich als Relaisstelle für anderer Punkte zur Verfügung zu stehen. Besonders hatte ich die Kirchtürme beider Kirchen im Blick. Wie in dem vorherigen Eintrag zu sehen, ist die evangelische Kirche gut zu sehen.
Leider verbindet sich der dortige AP nicht mit der ffbin-elise.
Auch das Hochhaus in Bingerbrück wäre eine gute Gegenstelle und ist auch vom Standort zu sehen. Auf dessen Dach ist bestimmt noch genügend Platz für einen Router und einen Stromanschluss.

Mir ist bewusst, dass die Lage der Elisenhöhe für Bingerbrück nicht geeignet ist. Für Bingen Stadt ist sie geradewegs perfekt.

Die Bi-Quad Antenne ist Hauptsächlich in Richtung ffbin-locom2-1 ausgerichtet. Da die Verbindung zu dir deutlich vielversprechender ist als die zu locom2-1 (bessere Verbindung 46-49% als 7-10%) könnte ich vielleicht dieses Wochenende die Antenne mehr in deine Richtung schwenken.Somit würde die Verbindung noch besser und stabiler werden. Dies wäre jedenfalls mal ein Ansatz um ein Netzwerk zu etablieren.

Denn ich denke, wild irgendwo ein paar APs hinzustellen, wird nie ein vernünftiges Netzwerk zu Stande bringen. Ist der “Grundau(s)/(f)bau” getätigt, dann können APs ohne einen bestimmten Plan aufgestellt werden.

Gruß Tobias alias Ibot


#8

Auf dem kirchturm ist 2,4ghz auf kanal 6 halt schnell überlaufen. Anfangs hatten wir nanostations ib alle himmelsrichtungen und nichts lief mehr…wir könnten testweise zwei nanos ausprobieren, wir wollten sowieso in nächster zeit da hoch, weil der offloader da oben keine verbindung mehr hat. Eine nabostation hängt da oben auch noch ohne verbindung rum, vielleicht könnten wir die nutzen…läuft im moment noch das airos drauf.


#9

Moin Leute,

die zweite Kirche oder das Hochhaus wären in der Tat perfekt, die evangelische Kirche sehe ich von mir aus leider nicht ganz.

@Tobias: Meine BiQuad ist im Moment auch noch eher suboptimal ausgerichtet, 10° südlich von dir und vertikal bestimmt auch 5° zu tief. Hatte versucht Germaniablick 4 zu empfangen. Aber du kannst gerne mal auf mich ausrichten, wäre dann ja auch in Richtung Kirche, falls das mit den zwei Nanostations läuft.
Ich muss mal mit meiner Nachbarin reden, vielleicht kann ich vom Balkon über mir ja doch die Kirche sehen.

Gruß Thorben


#10

Hallo Zusammen,

damit die Bingerbrücker Runde komplett wird :slight_smile:
ich betreibe die “Germaniablick”-Router.

Der ffbin4-Germaniablick steht unter dem Dach direkt am Fenster mit Blickrichtung Nord.
Dadurch hat er guten Empfang zum ev. Kirchturm.
Wenn Peter seine Router “Radio-bingen” aktiviert, verbinden sich diese perfekt.

Der ffbin1-Germaniablick hängt am Firstbalken mit Blickrichtung Osten, also für WLAN-Verbindungen nach Bingen ideal.
Aktuell steht ein gelber Kran im Schwalg davor.

Wegen Kirchturm:
Habe mit dem Küster Ingo Straßburger von der ev. Kirchengemeinde gesprochen;
wir dürfen zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros jederzeit vorbei kommen.
Update
Öffnungszeiten lt. Gemeindebrief:
Di. 15:30 - 18:00
Do. 09:00 - 12:00

Dann können wir auch auf den Kirchturm nach dem Rechten schauen und die 2. Nano Richtung West oder Ost mal testen.
Aktuell hat auch die Apotheke in Bingerbrück einem Test zugesagt um einen Router ins Fenster zu stellen,
ich hoffe er verbindet sich mit dem Kirchtturm.


#11

Ich dachte immer, wenn man Mesh über Lan oder Wan einstellt ist das Problem mit den Wlan nicht ganz so problematisch.
Auf dem gleichen Kanal zu senden und empfangen ist immer schwierig besonders bei mehreren Geräten in unmittelbarer Umgebung.
Ich weiß zwar nicht wie die Strahlungscharakteristik einer Sektorantenne im rückwärtigen Bereich ist, aber sie müsste eine sehr große Dämpfung besitzen.
Na ja, ihr hattet es ja getestet.


#12

Das ist die Richtung der Antenne von ffbin-elise.

PS: die Ausrichtung der Antenne habe ich nicht mehr verändert!


#13

Wow, da könnte man potenziell sogar das juz anschließen, wenn wor mal nen gateway da haben :wink:


#14

Mit meinen arbeitszeiten sind die öffnungszeiten nur bedingt kompatibel…dienstags 17:30h könnte ich einrichten


#15

O.K.
Sollen wir uns direkt mal am Dienstag 20.02.2018 17:30 dort treffen ?


#16

Sorry morgen habe ich noch einen termin, 27.2. würde mir passen, evtl. Schafft es da auch jemand der ahnung von dem offloader hat mit zu kommen? Oder wir bräuchten zumindest die zugangsdaten…


#17

O.K.
Also treffen wir uns am
27.02.2018 gegen 17:00 am ev. Gemeindebüro ?
…sonst wird das ja nie was…


#18

Ich hab mir den termin geblockt :wink:


#19

Heute 17h ich bin da, wer kommt?


#20

Komme mit Peter vorbei